20Mrz/15

Bauchschläferkissen

Der Bauchschläfer und sein Bauchschläferkissen

Bauchschläferkissen sind meist schwer zu finden, da der Bauchschläfer eine klare Minderheit im Gegensatz zu den anderen Schlaftypen dastellt. Dennoch werden spezielle Bauchschläferkissen von einigen wenigen Herstellern angeboten, um den sehr eigenen Anforderungen, die in dieser Schlaflage vom Bauchschläferkissen abverlangt werden, gerecht zu werden.
Der Bauchschläfer benötigt ein mittelhohes Stützkissen. Hierbei ist zu beachten, dass der Bauchschläfer direkt mit dem Mund und der Nase auf dem Nackenkissen aufliegt. Im Atem des Schläfers befindet sich viel Feuchtigkeit, weshalb wir an dieser Stelle ein Nackenstützkissen aus Latex empfehlen. Nackenkissen mit einem Kern aus Latex weisen eine bessere Feuchtigkeitsregulation auf als Nackenkissen aus viscoelatischem Schaumstoff.

Eine große Besonderheit für Bauchschläfer ist das Tempur OMBRACIO, welches durch sein Design extra auf Bauchschläfer zugeschnitten ist: Seine X-Form erlaubt es, dass man an den Aussparungen an der Seite vorbei atmet und der Kopf gleichzeitig nackenfreundlich aufliegt.

Lies den Testartikel zum Tempur Ombracio!
zum Test...

Eine echte Alternative zum OMBRACIO von Tempur ist das Centa Star Cozy Relax, welches eher wie ein normales Kissen aussieht, aber mit seinem Kern aus Softlatex wunderbar für Bauchschläfer geeignet ist.


Teile diesen Artikel:

facebookgoogle_plus
20Mrz/15

Seitenschläferkissen

Der Seitenschläfer und sein Seitenschläferkissen

Nackenschmerzen

Als Seitenschläfer knickt man sehr leicht – wenn auch ausversehen – seine Halswirbelsäule ab. Mit einem Seitenschläferkissen kannst du dem im Handumdrehen abhelfen!

In der Schlafforschung hat es sich gezeigt, dass der Seitenschläfer am besten liegt, wenn der Körper auf der Matratze ruht und man nur den Kopf auf dem Nackenkissen ablegt. Das Gewicht der Schultern soll nur von der Matratze aufgenommen und abgefedert werden!

Wenn der Schläfer mit der Seite auf dem Bett liegt und man den Rücken betrachtet, dann soll die Wirbelsäule beim passenden Seitenschläferkissen vom Steißbein bis zum Kopf gerade verlaufen.

Rückenschmerzen

Darauf müssen Kunden achten!

HEFEL CLIMA TENCEL Nackenstützkissen, Inside-Outside Tencel Kissen, 30x65x10/12 cm

Für Seitenschläfer spielt die Höhe des Nackenstützkissens die größte Rolle. Die Höhe sorgt dafür, dass der Kopf automatisch in der gesunden Schlafhaltung verbleibt, egal wie wir uns drehen und wenden.
Um herauszufinden, welche Kissenhöhe denn für meine Nackenbedürfnisse angemessen ist, muss man sich diese 2 Fragen stellen:

  • Welchen Härtegrad hat meine Matratze?

    Hier sind auch die eingangs erwähnten Schulterzonen in modernen Matratzen zu beachten. Wenn die Matratze sehr weich ist, dann sinken die Schultern auch besonders weit ein. Bei härteren Matratzen, die nicht so leicht nachgeben, schauen die Schultern weiter heraus. Also ist bei harten Matratzen der Abstand zwischen Kopf und Kissen größer. Bei weichen Matratzen empfiehlt sich ein weniger hohes Nackenkissen.

  • Wie breit sind meine Schultern?

    Wie schon gesagt, ist für Seitenschläfer die eigene Schulterbreite ausschlaggebend. Bei Menschen mit einem breiten Kreuz muss man davon ausgehen, dass deren Kopf höher auf der Matratze hervorragt, als bei Menschen mit schmahlen Schultern.

Folgende Nackenkissen können wir aufgrund unserer Tests für Seitenschläfer besonders empfehlen:


Teile diesen Artikel:

facebookgoogle_plus
19Mrz/15

Rückenschläfer – Nackenstützkissen

Der Rückenschläfer und sein passendes Nackenstützkissen

Nackenstützkissen Rückenschläfer

Der Rückenschläfer hat etwas Glück: Von Natur aus hat er die Schlafhaltung, die gewöhnlich am wenigsten Probleme bereitet. Weil beim Rückenschläfer die Wirbelsäule direkt auf der Matratze und dem Nackenstützkissen aufliegt, kann hier der Druck auch am besten von der Polsterung aufgenommen und verteilt werden.

Nackenstützkissen Rückenschläfer
In der Schlafforschung hat es sich gezeigt, dass der Rückenschläfer am besten liegt, wenn er flach auf der Matratze liegt und nur den Kopf auf dem Schlafkissen ablegt. Das Gewicht der Schultern soll nur von der Matratze aufgenommen und abgefedert werden!

Die perfekte Schlafhaltung ist die Position, in der die Wirbelsäule nicht eingeschränkt ist und sie ihre ganz natürliche, gebogene Form beibehalten kann.

Gerade hier erleiden die Rückenschläfer allerdings den Nachteil der gewöhnlichen Daunenkissen: Die Füllung lässt sich vielleicht knautschen und in Form bringen, jedoch gibt die gestauchte Füllung nach einer Weile nach.

Ein ergonomisches Nackenstützkissen hingegen behält seine Stützform und schmiegt sich durch seine high-tech Komponenten passgenau an die körpereigene Kontur an.

Darauf müssen Kunden achten!

Nackenstützkissen Rückenschläfer

Rückenschläfer brauchen meistens kein besonders hohes Kissen – die Kissenhöhe ist für Seitenschläfer wichtiger. Viele funktionelle Nackenkissen besitzen deshalb zwei unterschiedlich geformte „Kanten“, um ein einziges flexibles Nackenstützkissen für die beiden häufigsten Schlaftypen (Rückenschläfer und Seitenschläfer) anbieten zu können.

Außerdem sollten Sie darauf achten, dass das Kissen individuell einstellbar ist, also dass Sie mindestens eine Platte aus dem Kissenkern entfernen können. Dadurch lässt sich die Kissenhöhe nach unten regulieren.

Wer viel schwitzt, ist mit einem Kissenkern aus Latex besser beraten. Die Luftzirkulation ist bei dem Naturprodukt Kautschuk wesentlich besser.

Nackenstützkissen Rückenschläfer

Folgende Nackenstützkissen können wir aufgrund unserer Tests für Rückenschläfer besonders empfehlen:


Teile diesen Artikel:

facebookgoogle_plus