Nackenkissen vertreiben Nackenschmerzen im Schlaf

Hol Dir dein Nackenkissen und mach endlich Schluss mit Nackenschmerzen und Schulterschmerzen!
Seitenschläfer Nackenkissen Sissel Soft

Aber Vorsicht! Viele Patienten haben schon die sprichwörtliche “Katze im Kissenbezug” gekauft!
Ich selbst hab schon das ein oder andere kritische Kissen gekauft, mit dem ich gar nicht zurechtkam, obwohl dieses Nackenkissen erstklassig bewertet war! Erst durch einen dummen Zufall konnten mich die Nackenkissen so richtig überzeugen: Meine Tante hat mir zu Weihnachten 2009 ein Nackenstützkissen geschenkt, mit dem ich wirklich perfekt schlafen kann. Seit nun fast 6 Jahren schlafe ich jede Nacht auf diesem Nackenkissen und will es gar nicht mehr missen!

Im Kampf mit den Nackenschmerzen können Massagen dabei helfen, die akute Nackenverspannung wieder loszuwerden. Dagegen helfen orthopädische Nackenstützkissen dabei, dass diese schmerzhaften Verspannungen gar nicht erst auftreten.
Schau dir doch meinen Nackenkissen Test an! Dort kannst du dir einige Nackenkissen ansehen und einfach miteinander vergleichen.
In den weiterführenden Artikeln haben wir die relevanten Informationen rund um Nackenstützkissen zusammengetragen. Erfahre alles, um einen Fehlkauf zu vermeiden!
Dort findest du geballtes Wissen darüber, wie Nackenkissen auch im Kampf gegen deinen Nackenschmerz helfen können.

Außerdem verraten wir Tricks und Kniffe für Allergiker, Einsteiger und jeden, der noch etwas mehr über Nackenkissen und die Krankheiten der Halswirbelsäule erfahren möchte.

Nackenkissen kaufen! Die Bestseller im schnellen Überblick!
Top-Produkte

Der Morgen danach: Nicht nur Schlafstörungen sind das Resultat

Kennst du das? Du stehst morgens auf und fühlst dich eigentlich wie gerädert, sodass du dich am liebsten sofort wieder schlafen legen würdest? Diesen deutlichen Warnhinweis des Körpers darf man nicht verharmlosen: Anscheinend ist der Schlaf nicht mehr so erholsam, wie er eigentlich normalerweise sein sollte.

Die Problematik mit dem steifen Nacken kann sich allerdings auch ganz anders äußern: Patienten klagen über Taubheitsgefühl in den Armen, Kribbeln in den Fingern (allgemein Fehlempfindungen der beteiligten Nerven), Migräne, muskuläre Verhärtungen durch unbehandelte Nackenverspannung bis hin zu Ohrenschmerzen.

Deswegen ist ein ergonomisches Nackenkissen nötig!

Im Unterschied zu einem herkömmlichen Daunenkissen, ist ein Nackenkissen wesentlich fester und formbeständiger. Ein orthopädisch korrektes Nackenstützkissen wirkt dadurch, dass es eine Fehlhaltung im Schlaf vermeidet. So kann über Nacht kein Haltungsschaden entstehen. Es trägt dazu bei, die Nackenverspannung zu lösen, fördert die Durchblutung in den betroffenen Regionen und schont die Bandscheiben.
Und außerdem lässt es sich wunderbar gegen ein bereits manifestiertes HWS Syndrom (Halswirbelsäulen-Syndrom) einsetzen.


Nackenkissen
gegen
Nackenschmerz

Bei nahezu allen Problemen mit muskulärer Verspannung und Kompression von Adern und Nerven der Nacken- und Schulterpartie kann das geeignete Nackenkissen schon ab der ersten Nacht Linderung verschaffen. Außerdem hilft es dabei, die Wirbelsäule, die Bandscheiben und ganz besonders die Halswirbel im Schlaf zu schonen.

Das passende
Nackenkissen
für Deinen Schlaf!


Nackenkissen
Test!

Wir haben einige Modelle der Marktführer unter die Lupe genommen und verraten, was uns besonders gut und was uns nicht so gut bei diesen Nackenkissen gefallen hat. Unser Nackenstützkissen Test beinhaltet auf jeden Fall auch ein Nackenkissen für deinen eigenen steifen Nacken!

Nackenkissen – Einführung für Einsteiger:

Nackenkissen wirken über Nacht. Sie verschaffen angenehme Nachtruhe, während man sich sonst mit lästigen Nackenschmerzen rumplagen muss. In dieser Einführung für alle Unerfahrenen, Einsteiger oder Umsteiger verraten wir dir, worauf es in der Welt der Nackenkissen ankommt.

Bei herkömmlichen Kopfkissen aus Daunen oder Federn kann die Füllung verrutschen und damit verrutscht über die Zeit auch unser Kopf, der auf dem Kopfkissen gelagert ist.
Wenn die Halswirbelsäule dabei abknickt und eine unnatürliche Position einnimmt, sind oft Nackenschmerzen sowie Schulterschmerzen die Folge der schlechten Kopfhaltung im Schlaf.
Ein gutes Nackenkissen soll weder strecken noch stauchen, sondern durch seine spezielle, an die Anatomie des Menschen angepasste Form, das Skelett unterstützen und die beteiligten Muskeln entlasten, damit die Nackenmuskulatur wenigstens nachts entspannen darf.

Lies jetzt den Artikel über die Ursachen der Nackenschmerzen!

Kauf im Internet: Darauf ist zu achten!

Nur das passende Nackenkissen kann für eine orthopädisch einwandfreie Kopfhaltung garantieren!
Hier ist das Wort „passend“ besonders wichtig. Im Sanitätshaus oder Bettenfachgeschäft ist das „passende“ Nackenkissen nämlich meistens auch das teuerste. Jedoch kommt es eben auf die individuellen Bedürfnisse wie Kissenhöhe, Kissenhärte, Material und Form an. Die persönlichen Anforderungen sind nicht unbedingt gebunden an die eigene Statur, sondern eher an die Gegebenheiten im Bett.

Wirbelsäule vorher nachher

  1. Für Einsteiger ist es sehr wichtig, dass das neue Nackenkissen in seiner Höhe verstellbar ist. Neukunden können noch gar nicht wissen, welche persönlichen Anforderungen vom Kissen erfüllt werden müssen.

    Ein Nackenkissen, das im Innern aus mehreren Einlegeplatten besteht, ist bestens für Neulinge geeignet. Dadurch kann man selbst die Kissenhöhe einstellen und einfach durchprobieren, welche Konfiguration für einen am besten ist. An dieser Stelle weise ich auf das Billerbeck Novum Classic hin. Dieses hochqualifizierte Nackenkissen bietet mehr Anpassungsmöglichkeiten als alle anderen!

  2. Wirbelsäule Seitenschläfer

  3. Ist es für meine Schlafhaltung angemessen? Verschiedene Schlaftypen brauchen verschiedene Kissen!
    Die heutige Schlafforschung unterscheidet diese 3 gängigen Schlaftypen:

    • Rückenschläferkissen

      Die gesunde Halswirbelsäule ist nicht steif und gerade. Sie ist mit einem leichten Bogen nach vorn ausgestattet, welche man als Lordose („Wölbung“) bezeichnet. Beim Rückenschläfer soll diese Wölbung vom Nackenstützkissen abgestützt werden. Ein Rückenschläfer benötigt generell eher ein dünneres Nackenkissen.

    • Seitenschläferkissen

      Gerade Seitenschläfer neigen dazu, ihren Kopf „ungesund“ auf dem Kissen abzulegen. Spezielle Seitenschläferkissen sorgen hier für Abhilfe, indem sie die Lücke zwischen Kopf, Hals und Schultern sinnvoll ausfüllen. Dadurch wird die Halswirbelsäule abgestützt und sie kann wieder Sorge tragen, dass der eigene Kopf immer optimal gelagert ist. Ein Seitenschläfer benötigt generell eher ein höheres Nackenkissen.

    • Bauchschläferkissen

      Bauchschläfer haben den natürlichen Vorteil, dass sie fast “automatisch” die natürliche Halswirbellordose auf dem Kissen einnehmen. Ein Bauchschläferkissen muss allerdings besser mit Feuchtigkeit klar kommen als die anderen Nackenkissen.

  4. Erfüllt es meine Komfortbedürfnisse? Geruch, Hautgefühl, Kuschelfaktor und Luftzirkulation sind entscheidende Kriterien für den angenehmen Schlaf auf einem Kopfkissen! Bei unseren Top-Produkten haben wir die Spitzenreiter bei diesen Kategorien aufgelistet.


Teile diesen Artikel:

facebookgoogle_plus